DIALOG : Eine Frage der Kultur

Datum: 08.05.2017 von 19:30 bis 21:00
Ort: Südflügel des Linzer Schlosses, Schlossberg 1, 4010 Linz
Kalendereintrag hinzufügen

Programm

Beginn 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Begrüßung
LH-Stv. Dr. Michael Strugl, MBA, Obmann ACADEMIA SUPERIOR
Generaldirektor Dr. Andreas Mitterlehner, HYPO Oberösterreich

Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger im DIALOG mit Helga Rabl-Stadler zum Thema:
Eine Frage der Kultur

anschließend kleiner Imbiss und Gelegenheit zum Gedankenaustausch

Inhalt

Nichts prägt eine Gesellschaft so sehr wie ihre Kultur. Sie ist ständiger Begleiter des Lebens und beeinflusst unser Empfinden, Denken und Handeln. Sie ist Ausdruck unserer Werte und Tugenden, bildet die Basis für den Zusammenhalt einer jeden Gesellschaft und berührt die Existenzfragen des Lebens.

Welchen Stellenwert haben Kunst und Kultur in einer Welt, in der vieles vom ökonomischen Profit abhängig gemacht wird? Wie kann die Bedeutung von Kultur in sämtlichen Bereichen des Lebens nachhaltig verankert werden? Und welche Ausprägungen von Kultur sind erstrebenswert, welche behindern den Fortschritt?

Im DIALOG geht es um die tagtäglichen Chancen, Herausforderungen und Entscheidungen unseres Lebens. Denn sie sind vor allem eines: eine Frage der Kultur.

Helga Rabl-Stadler

Dr. Helga Rabl-Stadler ist Präsidentin der international renommierten Salzburger Festspiele. Die gebürtige Salzburgerin studierte Rechts-, Publizistik- und Politikwissenschaften und arbeitete danach als Journalistin bei der Presse, der Wochenpresse und dem Kurier. 1978 wechselte sie in das Modeunternehmen ihrer Familie. Von 1983 bis 1990 war sie Abgeordnete zum Österreichischen Nationalrat und von 1988 bis 1995 Präsidentin der Salzburger Wirtschaftskammer.

Mit der Ernennung zur Präsidentin der Salzburger Festspiele im Jahr 1995 legte sie sämtliche politischen Ämter zurück. Es gelang ihr, wichtige Sponsoren der Festspiele zu gewinnen und zu halten. Zwischen 2006 und 2010 war sie Stiftungsrätin des ORF.



Foto: Dr. Helga Rabl-Stadler (c) Salzburger Festspiele / Franz Neumayr



Anmeldung