Ernährung, Gesundheit, Wissen – Konferenzbericht

Auf­grund von ernährungs­be­d­ingten chro­nis­chen Krankheit­en kom­men uns in Öster­re­ich viele gesunde Leben­s­jahre abhan­den. Das Erschreck­ende daran: vor allem Kinder und Jugendliche sind mehr und mehr von soge­nan­nten „Zivil­i­sa­tion­skrankheit­en” betrof­fen.

Ins­ge­samt nehmen ernährungs­be­d­ingte Erkrankun­gen wie Adi­posi­tas, Arte­riosklerose, Herz-Kreis­laufer­krankun­gen, Bluthochdruck oder Dia­betes drastisch zu. Die Ver­mit­tlung und Anwen­dung des Wis­sens über den Zusam­men­hang zwis­chen Ernährung und Gesund­heit ist daher ein Gebot der Stunde.

Erstes Ernährungsforum in Eferding

Das Ernährungs­fo­rum Efer­d­ing macht sich genau das zur Auf­gabe und set­zt einen jährlichen Impuls zum The­ma Ernährung und Gesund­heit. In unserem Bericht sind die wichtig­sten Erken­nt­nisse der Kon­ferenz kurz und über­sichtlich zusam­menge­fasst. Er trägt damit zur sach­lichen Diskus­sion und Auseinan­der­set­zung bei, welche konkreten pos­i­tiv­en Akzente wir auch indi­vidu­ell und region­al in Sachen „Pub­lic Health” set­zen kön­nen.

Wertvolle Expertenbeiträge

Univ.-Prof. Dr. Kurt Wid­halm und Univ.-Prof. Dr. Daniel Weghu­ber teilen neueste Erken­nt­nisse zum The­ma Kinder und Adi­posi­tas. Dr. Manuel Schätzer und FH-Prof. Dr. Jut­ta Mös­ened­er zeigen Wege zur prak­tis­chen Ver­mit­tlung von Ernährungswis­sen an Schulen und Kindergärten auf. Univ.-Prof. Dr. Elis­a­beth Ardelt-Gat­tinger erläutert die Psy­cholo­gie des Ernährungsver­hal­tens und Univ.-Prof. Dr. Cem Ekmek­cioglu ken­nt die Auswirkun­gen von Fast Food aus medi­zinis­ch­er Sicht.