Manal al-Sharif setzte sich trotz des Fahrverbotes für Frauen in Saudi-Arabien selbst ans Steuer, veröffentlichte davon ein Video des Protests und wurde prompt verhaftet. Als Frauenrechtsaktivistin hat sie damit eine Bewegung für Gleichberechtigung inspiriert, die im saudischen Königshaus zu einem Umdenken und zur Aufhebung des Fahrverbots für Frauen geführt hat. Al-Sharif lebt und arbeitet heute als IT-Beraterin in Australien und gilt als Ikone der „Women2Drive“ Kampagne.

Manal al-Sharif ist Mitbegründerin und Leiterin der Women2Drive Bewegung sowie CEO und Gründerin der Women2Hack Academy und eine der bedeutendsten Stimmen der Frauenrechtsbewegung im Nahen Osten.

Inmitten der politischen und gesellschaftlichen Debatte über Frauenrechte gewährt Manal persönliche Einblicke in den Alltag von Frauen in der saudischen Gesellschaft und erzählt von ihrem mutigen Kampf gegen Unterdrückung und von Tabubrüchen.

Für ihr Engagement für mehr Gleichberechtigung in Saudi-Arabien erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter der „Václav-Havel-Preis for Creative Dissent“ des Oslo Freedom Forums. Das TIME-Magazin zählt sie zu den „100 einflussreichsten Menschen der Welt“ und der UN-Menschenrechtsrat lobte sie als „eine treibende Kraft für den Wandel“.

Manal al-Sharif wurde von namhaften Sendern wie CNN, BBC und France24 eingeladen, über ihre kühnen Ansichten und Überzeugungen zu sprechen. Sie nutzt ihre Erfahrung in den Bereichen Führung und Social Media, gepaart mit ihrer IT-Expertise (sie ist die erste Beraterin für Informationssicherheit in Saudi-Arabien), um soziale Reformen anzustoßen.

Manal al-Sharif möchte mit ihren Vorträgen inspirieren, stärken und Veränderungen vorantreiben. Ihr TED-Vortrag erreichte über 1,5 Millionen Aufrufe. Ihr Amazon-Bestseller „Losfahren: Das Erwachen einer saudischen Frau“ wurde vom GoodReads Readers Choice Award als eine der „besten zehn Memoiren für 2017“ gekürt und belegte Nummer 1 der „Oprah Magazine 2017 Summer Reading List.“

SURPRISE FACTORS SYMPOSIUM

Das SURPRISE FACTORS SYMPOSIUM ist das Herzstück der ACADEMIA SUPERIOR. Einmal im Jahr treffen sich eingeladene internationale Gäste und diskutieren drei Tage lang aus unterschiedlichen Disziplinen ihre Einschätzungen, Standpunkte und Überraschungs-Effekte. Dieses Jahr lautet das Thema “Mut”. Die weiteren Gäste: Aeham Ahmad und Stefan Ruzowitzky.