Lord Stephen Green ist einer der drei Expert*innen beim SURPRISE FACTORS SYMPOSIUMS 2020 “New Horizons”

Lord Stephen Green, Baron Green of Hurstpierpoint ist ehemaliger britischer Bankmanager und ein ordinierter Priester der anglikanischen Kirche. Bis Ende 2010 war er Verwaltungsratsvorsitzender der HSBC Holdings plc. – der größten Privatbank der Welt. Von 2011 bis 2013 war er als Minister für Handel und Investitionen in der von David Cameron geführten britischen Koalitionsregierung tätig. Derzeit ist er Vorsitzender des Natural History Museum in London.

Er studierte in Oxford und am MIT in Boston. Green begann seine Karriere im britischen Ministerium für internationale Entwicklung und arbeitete anschließend bei McKinsey. Im Jahr 1982 wechselte er zur Hong Kong and Shanghai Banking Corporation (HSBC), wo er 1998 in den Verwaltungsrat berufen wurde und für das Investment Banking und die Märkte verantwortlich war. Danach wurde er 2003 zum CEO der HSBC-Gruppe und 2006 zum Vorsitzenden der HSBC Holdings plc ernannt. Im Jahr 2010 nahm er die Einladung von David Cameron an, als Handels- und Investitionsminister in die Regierung der Konservativen und Liberaldemokratischen Koalition einzutreten. Lord Green ist Mitglied der Weltwirtschafts- und Klimakommission und hat den Vorsitz im Asienhaus in London, Europas führendem Zentrum für asiatische Angelegenheiten.

In seinen Büchern wie „Dear Germany“, „Reluctant Meister – How Germany’s Past is Shaping ist European Future“ und „The Human Odyssey East, West and the Search for Universal Values” zieht er Bilanz und weist auf die Zukunftshorizonte Europas hin.

Beim öffentlichen SURPRISE FACTORS PLENUM am 21. März im Toscana Congress Gmunden wird Lord Stephen Green über “Neue Horizonte für Europa” sprechen.

ANMELDUNG ZUM SURPRISE FACTORS PLENUM 2020 >