Veranstaltungen

DIALOG

Perspektivenwechsel: Die Gesellschaft aus dem Blickwinkel der Kunst

13.11.2019 18:30 - 20:00

Jetzt anmelden

Markus Hengstschläger im ACADEMIA SUPERIOR DIALOG mit Erwin Wurm.

DatumOrt
13.11.2019 von 18:30 bis 20:00 Uhr Südflügel des Linzer Schlosses, Schlossberg 1, 4020 Linz

Markus Hengstschläger im DIALOG mit Erwin Wurm

Aufgeblasene Häuser, Handtaschen auf Füßen, ein umgedrehtes Haus oder überfettete Autos. Erwin Wurm lädt in seiner Kunst zum Perspektivenwechsel ein und richtet etwa mit seinen One-Minute-Skulptures den Blick auf unsere schnelllebige Zeit und andere Absurditäten.

Beim DIALOG mit dem österreichischen Ausnahmekünstler geht es um Proportionen in der Kunst und Gesellschaft und die Frage, warum es so wichtig ist, mit Skurrilität und Staunen dem Alltag immer wieder aus anderen Perspektiven zu begegnen.

Programm

Beginn 18.30 Uhr (Einlass 18 Uhr)

Begrüßung
LH-Stv. Mag. Christine Haberlander, Obfrau ACADEMIA SUPERIOR
LH Mag. Thomas Stelzer
Generaldirektor Dr. Andreas Mitterlehner, HYPO Oberösterreich

Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger im DIALOG mit Erwin Wurm zum Thema:
Perspektivenwechsel

anschließend kleiner Imbiss und Gelegenheit zum Gedankenaustausch

Erwin Wurm

Erwin Wurm ist einer der bekanntesten österreichischen Künstler. Seine wohl populärsten Werke sind die "One Minute Sculptures", die Personen mit alltäglichen Gegenständen in einer überraschenden Begegnung zeigen. Auch seine "Fat"-Skulpturen, die vermeintliche Statussymbole wie Häuser oder Autos in adipösen Zuständen zeigen, sind überaus bekannt. Das MUMOK widmete ihm 2006 eine Ausstellung, bei der ein Haus in Originalgröße verkehrt auf dem Dach des Museums abgebracht war.

Der Künstler ist mit zahlreichen Ehrungen und Preisen unter anderem mit dem "Großen Österreichischer Staatspreis" (2013) ausgezeichnet worden. 2015 wurde er zum Österreicher des Jahres in der Kategorie Kulturerbe gekürt.


Anmeldung

Veranstaltungsberichte

Axel Haitzer beim Workshop Foto: © Cityfoto/Roland Pelzl

Mission Brain Gain OÖ

Die Frage, wie mehr internationale Talente nach Oberösterreich geholt und diesen ein attraktives soziales Umfeld, das zum dauerhaften Bleiben einlädt, angeboten werden kann, beschäftigt immer mehr heimische Unternehmen. Durch den erwarteten Fachkräftemangel wird diese...
Mair und Anderst-Kotsis_2019

Frauen, die Mut machen

Zivilcourage und Mut in der Gesellschaft wird gestärkt, indem man diejenigen vor den Vorhang holt, die als mutige Vorbilder gelten. Dieses Ergebnis des vorletzten SURPRISE FACTORS SYMPOSIUMS der ACADEMIA SUPERIOR wurde nun in die...

Digitale Gesundheitsrevolution

Medizin- und Digitalexperten sind sich einig: Die Digitalisierung wird das Gesundheitswesen völlig umkrempeln. Das Zwischenmenschliche wird aber weiterhin der zentrale Faktor im System bleiben. Dies war der Grundtenor bei der Präsentation der zehn Thesen...
Crossing Art & Science No.2, vorne vlnr.: Nina Wenhart (Abteilung für Fashion & Technology, Kunstuniversität Linz), Andreas Enderlin-Mahr (Institut für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte, JKU), Katharina Mayrhofer, Julia Singer (Abteilung für Visuelle Kommunikation, Kunstuniversität Linz), Horst Steinmüller (Energieinstitut an der JKU). Hinten: die Moderatoren von Crossing Art & Science Andre Zogholy (Kunstuniversität Linz) und Claudia Schwarz (Academia Superior)

Crossing Art & Science – Erosion

Erosion kann Verfall bedeuten und zugleich völlig Neues entstehen lassen. Bei „Crossing Art & Science No.2“ ging es diesmal um die Frage, wie das Thema Erosion in Kunst, Wissenschaft, Gesellschaft und Technologie verortet ist...

Digital Health: Der Wandel in der Praxis

Präziseste medizinische Diagnosen dank künstlicher Intelligenz, Messung vielfältiger persönlicher Gesundheitsdaten durch Sensoren und Chips in Echtzeit, individuell maßgeschneiderte Medikamente und Therapien: Die Digitalisierung verspricht auch im Gesundheitswesen einen fundamentalen Wandel. Was er tatsächlich für...