Univ.-Prof. Dr. Reinhard Haller

    Reinhard Haller beim DIALOG
    Reinhard Haller beim DIALOG

    Kriminalpsychiater

    • Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
    • ehem. langjähriger Chefarzt des Krankenhaus Maria Ebene
    • Buchautor

    Biografisches

    Reinhard Hallerwurde 1951 in Mellau geboren, und ist ein österreichischer Psychiater, Psychotherapeut Neurologe und einer der renommiertesten Gerichtpsychiater Europas.

    Von 1971 bis 1976 studierte er Medizin und von 1977 bis 1983 absolvierte er die Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie. 1994 habilitierte Haller an der Universität Innsbruck zum Thema “Psychische Störung und Kriminalität”. Seit 1983 arbeitet Reinhard Haller als Gerichtssachverständiger an verschiedenen in- und ausländischen Gerichtshöfen, und erstellte bislang rund 8.000 Gutachten. Als Sachverständiger verfasste er u.a. Gutachten in den bekannten Fällen des Sexualmörders Jack Unterweger, des “Bombenhirns” Franz Fuchs, des Inzesttäters Josef Fritzl aus Amstetten sowie im Fall des Amoklaufs in Winnenden. Reinhard Haller war 2007 Präsident der Kriminologischen Gesellschaft, der wissenschaftlichen Vereinigung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kriminologen.

    Reinhard Haller ist ärztlicher Leiter des Vorarlberger Behandlungszentrum für Suchtkranke und Drogenbeauftragter der Vorarlberger Landesregierung, Maria Ebene.

    Publikationen

    ca. 400 Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften, Fachbüchern zu den Themen Sucht, Depression, Suizid, Kriminalpsychiatrie und Begutachtung

    Habilitation: Psychische Störungen und Kriminalität – Eine epidemologische Studie zum Kriminalverhalten psychisch kranker und behinderter Menschen (1994)

    Sach-/Fachbücher:

    • Die Narzissmusfalle: Anleitung zur Menschen- und Selbstkenntnis. Ecowin Verlag, Salzburg 2013.
    • Das ganz normale Böse. Ecowin Verlag, Salzburg 2009.
    • Das psychiatrische Gutachten. 2. Aufl. Manz, Wien 2008. (Schriftenreihe Recht der Medizin; 2).
    • (Un)glück der Sucht. wie sie ihre Abhängigkeit besiegen. Ecowin Verlag, Salzburg 2007.
    • Die Seele des Verbrechers. Motive, Impulse, Lebensbilder. 3. Aufl. Residenz-Verlag, St. Pölten 2006.
    • Selbstmord. Verzweifeln am Leben? Hannibal-Verlag, Wien 1987 (zusammen mit Albert Lingg).
    • als Herausgeber: Drogen, Sucht, Kriminalität. Forum-Verlag Godesberg, Mönchengladbach 2009. (Neue kriminologische Schriftenreihe; 111