Univ.-Prof. Dr. Reinhard Haller

    Reinhard Haller beim DIALOG
    Reinhard Haller beim DIALOG

    Kriminalpsychiater

    • Facharzt für Psy­chi­a­trie und Neu­rolo­gie
    • inter­na­tion­al renom­miert­er Experte für Krim­i­nalpsy­chi­a­trie
    • ehem. Che­farzt der Stiftung und Leit­er Kranken­haus Maria Ebene
    • Buchau­tor

    Biografisches

    Rein­hard Haller­wurde 1951 in Mel­lau geboren, und ist ein öster­re­ichis­ch­er Psy­chi­ater, Psy­chother­a­peut Neu­rologe und ein­er der renom­miertesten Gerichtpsy­chi­ater Europas.

    Von 1971 bis 1976 studierte er Medi­zin und von 1977 bis 1983 absolvierte er die Aus­bil­dung zum Facharzt für Psy­chi­a­trie, Neu­rolo­gie und Psy­chother­a­pie. 1994 habil­i­tierte Haller an der Uni­ver­sität Inns­bruck zum The­ma „Psy­chis­che Störung und Krim­i­nal­ität”. Seit 1983 arbeit­et Rein­hard Haller als Gerichtssachver­ständi­ger an ver­schiede­nen in- und aus­ländis­chen Gericht­shöfen, und erstellte bis­lang rund 8.000 Gutacht­en. Als Sachver­ständi­ger ver­fasste er u.a. Gutacht­en in den bekan­nten Fällen des Sex­ualmörders Jack Unter­weger, des „Bomben­hirns” Franz Fuchs, des Inzest­täters Josef Frit­zl aus Amstet­ten sowie im Fall des Amok­laufs in Win­nen­den. Rein­hard Haller war 2007 Präsi­dent der Krim­i­nol­o­gis­chen Gesellschaft, der wis­senschaftlichen Vere­ini­gung deutsch­er, öster­re­ichis­ch­er und schweiz­erisch­er Krim­i­nolo­gen.

    Rein­hard Haller ist ärztlich­er Leit­er des Vorarl­berg­er Behand­lungszen­trum für Suchtkranke und Dro­gen­beauf­tragter der Vorarl­berg­er Lan­desregierung, Maria Ebene.

    Publikationen

    ca. 400 Pub­lika­tio­nen in wis­senschaftlichen Zeitschriften, Fach­büch­ern zu den The­men Sucht, Depres­sion, Suizid, Krim­i­nalpsy­chi­a­trie und Begutach­tung

    Habil­i­ta­tion: Psy­chis­che Störun­gen und Krim­i­nal­ität — Eine epi­de­mol­o­gis­che Studie zum Krim­i­nalver­hal­ten psy­chisch kranker und behin­dert­er Men­schen (1994)

    Sach-/Fach­büch­er:

    • Das Wun­der der Wertschätzung: wie wir andere stark machen und dabei selb­st stärk­er wer­den. Gräfe und Unz­er, München 2019.
    • Das Böse: Die Psy­cholo­gie der men­schlichen Destruk­tiv­ität, Ecowin, Salzburg 2019.
    • Die Macht der Kränkung. Ecowin Ver­lag, Salzburg 2015.
    • Die Narziss­mus­falle: Anleitung zur Men­schen- und Selb­stken­nt­nis. Ecowin Ver­lag, Salzburg 2013.
    • Das ganz nor­male Böse. Ecowin Ver­lag, Salzburg 2009.
    • Das psy­chi­a­trische Gutacht­en. 2. Aufl. Manz, Wien 2008. (Schriften­rei­he Recht der Medi­zin; 2).
    • (Un)glück der Sucht. wie sie ihre Abhängigkeit besiegen. Ecowin Ver­lag, Salzburg 2007.
    • Die Seele des Ver­brech­ers. Motive, Impulse, Lebens­bilder. 3. Aufl. Res­i­denz-Ver­lag, St. Pöl­ten 2006.
    • Selb­st­mord. Verzweifeln am Leben? Han­ni­bal-Ver­lag, Wien 1987 (zusam­men mit Albert Lingg).
    • als Her­aus­ge­ber: Dro­gen, Sucht, Krim­i­nal­ität. Forum-Ver­lag Godes­berg, Mönchenglad­bach 2009. (Neue krim­i­nol­o­gis­che Schriften­rei­he; 111