Österreichs Bevölkerung bis 2080

2080 wird Österreich zwischen 6,70 und 11,46 Mio. Einwohner*innen haben

Österreichs Bevölkerung wird bis 2080 wahrscheinlich auf 9,97 Mio. Menschen anwachsen. Doch die Schwankungsbreite ist hoch. Rechnet man die Entwicklung ohne Zu- und Abwanderung, geht die Bevölkerungszahl in den kommenden 61 Jahren um 2,1 Mio. zurück. Dann würden 2080 weniger Menschen in Österreich leben als im Jahr 1950.

Bevölkerungsprognose Österreich bis 2080 Quelle und Grafik: STATISTIK AUSTRIA, Bevölkerungs- und Erwerbsprognose 2018.
Bevölkerungsprognose Österreich bis 2080. Quelle und Grafik: STATISTIK AUSTRIA, Bevölkerungs- und Erwerbsprognose 2018.

Aber auch mit Zuwanderung wird sich in den kommenden Jahren bis 2035 ein enormer Wandel abspielen: Wie an der Veränderung der Altersstruktur ersichtlich wird, nimmt die Zahl der 20-64-jährigen in diesem Zeitraum um 7 Prozentpunkte ab, die der Menschen 65+ nimmt um 6 Prozentpunkte zu.

Entwicklung der Alterstruktur in Österreich bis 2080 Quelle und Grafik: STATISTIK AUSTRIA, Bevölkerungs- und Erwerbsprognose 2018.
Entwicklung der Alterstruktur in Österreich bis 2080. Quelle und Grafik: STATISTIK AUSTRIA, Bevölkerungs- und Erwerbsprognose 2018.

Diese Umstellungsphase könnte eine kritische Zeit für das österreichische Sozialsystem und die Wirtschaft bedeuten. Allerdings steigt laut Prognosen gleichzeitig auch die Zahl der erwerbstätigen Personen1) insgesamt weiter an, sodass der Effekt der Überalterung des Systems abgefedert werden kann.

Prognose der Entwicklung der Erwerbsbeteiligung bis 2080. Quelle und Grafik: STATISTIK AUSTRIA, Bevölkerungs- und Erwerbsprognose 2018. – 1) Erwerbspersonen gemäß ILO-Konzept (ILO: International Labour Organisation), Summe aus Selbständigen und mithelfenden Familienangehörigen sowie unselbständig Beschäftigten und Arbeitslosen. – 2) Erwerbsbeteiligung nach Alter und Geschlecht bleibt auf Niveau von 2017 konstant.
Prognose der Entwicklung der Erwerbsbeteiligung bis 2080. Quelle und Grafik: STATISTIK AUSTRIA, Bevölkerungs- und Erwerbsprognose 2018.

Arbeitsmarkt- und Sozialpolitisch ist also ein Mix aus steigender Erwerbsbeteiligung und moderater Zuwanderung zu erwarten und durchaus wünschenswert.

Die demografische Entwicklung und die Veränderung der Alterstruktur in Österreich ist anhand der Bevölkerungspyramide besonders anschaulich darstellbar:


1) Erwerbspersonen gemäß ILO-Konzept (ILO: International Labour Organisation), Summe aus Selbständigen und mithelfenden Familienangehörigen sowie unselbständig Beschäftigten und Arbeitslosen.

2) Erwerbsbeteiligung nach Alter und Geschlecht bleibt auf Niveau von 2017 konstant.

Insights

Dieser Artikel ist Teil der Reihe Insights. ACADEMIA SUPERIOR bietet damit spannende Ein- und Ausblicke zu wichtigen Themen: relevant, kurz und anschaulich.

Sie interessieren sich für ähnliche Inhalte? "Insights" können Sie per E-Mail abonnieren:

Insights anfordern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here